Ars Electronica in Berlin

Ars Electronica in Berlin 2017

Sie und ich

Lassen Sie uns über Ihre Zukunft sprechen. Von Mensch zu Mensch, auf Augenhöhe. So weit, so gelernt. Was aber, wenn ich kein Mensch wäre? Sondern ein Roboter, ein Chatbot oder ein selbstlernender Algorithmus? Würden Sie dann auch mit mir sprechen wollen, mich um meine Meinung fragen? Was würden Sie von mir denken und wie würden Sie mir begegnen? Würden Sie mir Privates anvertrauen? Stichwort Vertrauen – was müsste ich tun, damit Sie Vertrauen zu mir haben könnten? Und was dürfte ich keinesfalls tun?

DRIVE. Volkswagen Group Forum, Berlin, Deutschland
21. Juli 2017 – 26. Oktober 2017

Zugegeben; das alles sind Fragen, die Sie wahrscheinlich nicht so leicht beantworten können. Doch es geht noch komplizierter: Was wäre denn, wenn es überhaupt keine klare Trennung in Mensch hier und Maschine dort mehr geben würde? Was, wenn künstlich erzeugte Organe und Gliedmaßen, intelligente Prothesen, robotische Implantate, Nanosensoren und anderes mehr ganz selbstverständliche Bestandteile Ihres Körpers wären? Wie viel einer Maschine könnten Sie in und an sich haben, um dennoch Mensch zu sein? Und was würde wohl Ihre Natur dann ausmachen?

Erste und Zweite Natur

Stichwort Natur. Die sogenannte Erste Natur kennen Sie ja. Weil sie schon immer da war und Sie eines ihrer Geschöpfe sind. Sie können diese Natur sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen, weil die Evolution eben diese, Ihre Sinne hervorgebracht hat. Und diese Natur sollten Sie auch unbedingt bewahren helfen. Nicht der Romantik wegen, sondern weil Sie ohne sie nicht überleben werden. Weil Sie auf sauberes Wasser, saubere Luft und gesunde Nahrungsmittel angewiesen sind – ganz im Gegensatz zu den Maschinen.

Tja, und dann ist da noch diese Zweite Natur. Die haben Sie und Ihre Mitmenschen selbst geschaffen. Und obwohl Sie diese Zweite Natur weder sehen, hören, riechen, schmecken und berühren können, beeinflusst sie Ihr Leben genauso stark wie die Erste. Diese Zweite Natur ist eine Art digitale Paralleldimension, in der Sie immer öfter mit anderen Menschen kommunizieren, in der Sie Ihre Bankgeschäfte erledigen und Ihre Versicherungen abschließen, in der Sie einkaufen. Nicht nur Menschen nutzen diese Paralleldimension, auch immer mehr Maschinen und Programme tun das.

Und unsere Zukunft

Seitdem Menschen wie Sie auf der Erde wandeln, streben sie danach ihr Leben einfacher, reicher und lebenswerter zu gestalten. Nur deswegen entwickeln Menschen überhaupt Technologie, können auf zahlreiche Errungenschaften und müssen auf etliche Katastrophen zurückblicken. Denn die Entwicklung von Technologie und damit die Gestaltung der Zukunft sind im Ergebnis stets offen. Alles hängt davon ab, was Sie machen und wie Sie es machen. Alles hängt von Ihnen ab. Um mitbestimmen zu können, in welche Richtung Sie sich selbst und unsere Welt verändern, brauchen Sie Offenheit und Neugierde, Wissen und Kritikfähigkeit, Mut und Optimismus. All das, was Sie eben zum Menschen macht.

 

Projekte KünstlerInnen

 

 

Facebook Twitter Flickr Instagram Youtube Google+ Pinterest